STADTRADELN-Star Blog: Henning Meinecke


Ende der Aktion - Drei Wochen Stadtradeln sind nun um!

Image Ecrit le 22.06.2020 de Henning Meinecke
Equipe: Team Meinecke
Commune: Melsungen

Fazit: Im Alltag aufs Auto zu verzichten, ist gut möglich. Zumindest für die allermeisten Wege. Für größere Einkäufe und zum Transport wird einfach der Kinderanhänger verwendet. Schwierig und voll wird’s dann nur, wenn die Kinder dabei sind…
Unsere Familienausflüge und Wochenende-Ziele haben wir als Familie genutzt, um neue Orte und neue Strecken mit dem Rad auszuprobieren!
Das wird auch weiterhin so sein. Vor allem bei dem sommerlichen Wetter! Aber ab und zu wird auch mal eine spontane oder längere Tour dabei sein, wo das Auto einfach praktischer ist.

Als Pfarrer kann ich eigentlich alle Wege mit dem Rad erledigen! Dafür bin ich dankbar, dass das in meinem Beruf möglich ist.
Und ich merke, dass ich beim Radeln Gottes Schöpfung näher bin, als hinter den Autoscheiben. ich kann nur jedem empfehlen, so oft, wie es nur geht, aufs Rad um zu satteln.

Ich freue mich, dass ich einige Mitstreiter gefunden habe, die motiviert waren, mehr Rad anstelle des Autos zu fahren.
Und ich bin mir sicher, dass diese Motivation anhalten wird. Hoffentlich gibt es im nächsten Jahr in unserer Kommune Melsungen wieder die Aktion drei Wochen Stadtradeln!

Partager: Facebook | Twitter

3. Woche - Freie Fahrt fürs Rad!

Image Ecrit le 22.06.2020 de Henning Meinecke
Equipe: Team Meinecke
Commune: Melsungen

Momentan ist im Nachbarort Schwarzenberg eine Baustelle. (Die Straßendecke wird neu gemacht.)
Dieser Weg nach Melsungen, der für viele Pendler eine angenehme Abkürzung ist, wird gerade nur von den Anliegern befahren.
Wie wohltuend das für mich als Radfahrer auf der Straße ist mit kaum Auto-Verkehr!

Und jetzt nimmt die Planung zu einem neuen Fahrradweg wieder Fahrt auf: Eine Brücke für Fußgänger und Radfahrer über die Fulda könnte eine schöne Strecke entstehen lassen. Dieser Weg könnte eine Nebenstrecke zum Fulda-Radweg R1 werden und mehr Radfahrer in die Orte Schwarzenberg und Röhrenfurth bringen. Oder einfach eine schöne Laufrunde oder Abendrundfahrt ergeben.

Vielleicht werden dann unsere beiden schönen Kirchen sogar zu offenen Radwege-Kirchen! (So wie Melsungen und Lobenhausen) Warten wir die Entwicklung ab!

Partager: Facebook | Twitter

2. Woche - Mit dem Rad im Alltag

Image Ecrit le 22.06.2020 de Henning Meinecke
Equipe: Team Meinecke
Commune: Melsungen

An jedem Tag konnte ich eine Strecke mit dem Rad zurücklegen!
Sei es zum Zahnarzt, um die Kinder in die Kita zu bringen, dienstliche Treffen und Termine wahrzunehmen ... alles ganz normal.

Selbst zum Erdbeeren pflücken auf dem Feld, mit Kindern, und ausgestattet mit Eimern – klappte wunderbar!

Und dann die Enttäuschung:
Für Sonntag waren Gewitter und Regenschauer angekündigt – den ersehnten Radfahr Gottesdienst mussten wir kurzfristig absagen!
Aber wir holen ihn nach – am 28. Juni!

Ich merke:
Im Alltag vor Ort reicht das Fahrrad für fast alle Wege aus.
Aber ich gebe zu:
Ich mache gerade manche Wege nicht, zum Beispiel einkaufen im Baumarkt oder mit den Kindern weiter weg in einen Tierpark zu fahren - für manche Familienunternehmungen reicht das Fahrrad wohl nicht immer aus.

Partager: Facebook | Twitter

1. Woche - Rad ein guter Begleiter

Image Ecrit le 07.06.2020 de Henning Meinecke
Equipe: Team Meinecke
Commune: Melsungen

Manche Wege hätte ich auch zu Fuß gehen können...
Andere Wege wäre ich sonst wohl eher mit dem Auto gefahren...

In dieser Jahreszeit nehme ich gerne das Rad.
Sonntags zu den aktuell stattfindenden Kurzgottesdiensten im Freien ist die Seitentasche voll und für die Boxen, Mikrofon, Trompete oder Gitarre usw. hängt noch der Fahrradanhänger hinten dran.

Partager: Facebook | Twitter

In die Pedalen und los...

Image Ecrit le 07.06.2020 de Henning Meinecke
Equipe: Team Meinecke
Commune: Melsungen

Als Pfarrer bin ich in Röhrenfurth, Schwarzenberg und Melsungen sowieso schon meistens mit dem Rad unterwegs!

Und nun: 3 Wochen Fahrrad statt Autofahren! Das ist für mich eine riesige Motivation - und spannend zu sehen, ob es klappt!

Zu Gottesdiensten, Terminen und Besuchen munter ankommen, auf dem Weg noch ein paar Gartenzaungespräche, hier Hallo zurufen, dort grüßen - das geht mit dem Fahrrad viel besser als mit dem Auto!

Partager: Facebook | Twitter