STADTRADELN-Star Blog: Bonn


Am 20sten von 21 Tagen hat es sich ausgeradelt

Ecrit le 11.10.2020 de Thomas Klappich
Equipe: Postbank Bonn
Commune: Bonn

Leider musste ich am 20sten Tag meinen Vorsatz brechen und in ein Auto steigen. Da der Familien Jahresurlaub durch Corona in Gefahr rückte, beschloss ich für mich, dass wir die Koffer früher packen und losfahren bevor wir ggf. als Reisende aus einem Risikogebiet werden. Somit musste ich leider auch STADTRADELN Stars vorzeitig beenden. Was auf jeden Fall bleibt ist die erneute Erfahrung, dass man das Auto einfach mehr stehen lassen kann.

Partager: Facebook | Twitter

Wenn der Papa die Tochter von der Schule holt....

Ecrit le 07.10.2020 de Thomas Klappich
Equipe: Postbank Bonn
Commune: Bonn

ja, dass sind schon seltsame Bilder während STADTRADELN. Wenn die Tochter morgens zusammen mit den Nachbarskindern in die Schule geht ist das ein normaler und gewöhnlicher Anblick. Aber wenn der STADTRADELN-Stars Papa seine Tochter aus der Schule holt schauen schon mal einige auf der Straße etwas verwundert. ;-)

ImageImage

Partager: Facebook | Twitter

Getränke holen

Image Ecrit le 01.10.2020 de Thomas Klappich
Equipe: Postbank Bonn
Commune: Bonn

Ja auch ein STADTRADELN Star muss trinken, und somit auch Getränke holen. Wie? Na da gibt es doch nur eine Antwort. Mit dem RAD.

Image

Partager: Facebook | Twitter

Bürgerpflicht erfüllt.

Image Ecrit le 27.09.2020 de Thomas Klappich
Equipe: Postbank Bonn
Commune: Bonn

Auf zur Erfüllung der Bürgerpflicht.

Partager: Facebook | Twitter

Einkaufen

Image Ecrit le 26.09.2020 de Thomas Klappich
Equipe: Postbank Bonn
Commune: Bonn

Einkaufen als STADTRADELN Star?
Naklar mit dem Rad und wenn die ganze Familie mitfährt bekommt man auch viel mit.

Image

Partager: Facebook | Twitter

Critical Mass Bonn

Image Ecrit le 25.09.2020 de Thomas Klappich
Equipe: Postbank Bonn
Commune: Bonn

Für mich als STADTRADELN Star war es heute quasi eine Pflichtveranstaltung. So machte sich die ganze Familie auf nach Bonn, ok ok die Kids durften es sich im Hänger bequem machen und die Mama und der Papa strampeln. Als wir zu Hause ankamen waren die Kids am schlafen, die Eltern am schwitzen und die gefahren Kilometer blieben bei genau 47 Kilometer stehen.
Ein Dank möchte ich an die Damen und Herren des Ordnungsamt und der Polizei Bonn aussprechen für eine perfekte Absicherung der friedlichen Raddemo.

ImageImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

Tag 1-5

Image Ecrit le 25.09.2020 de Thomas Klappich
Equipe: Postbank Bonn
Commune: Bonn

Wie befürchtet kommen dieses Jahr nicht viele Kilometer zusammen. So habe ich in den ersten 5 Tagen gerade mal eine Hand voll Kilometern mehr, als die einfache Strecke ins Büro. Aber so ist das halt, wenn man(n) im Homeoffice Sitz und auch sonst keine großen Strecken fährt. Die Kinder in die Schule und den Kindergarten bringen sind eben keine Strecken, da kommen dann am Tag maximal 3-4 Kilometer zusammen. Und die Kilometer mit dem Pizzaschneider zählen da leider auch nicht dazu. Aber für die nächsten Tage sind ein Paar Kilometer geplant, mal schauen ob ich Sie wie gewünscht verwirklichen kann.

Partager: Facebook | Twitter

STADTRADELN-Star als Dankeschön für den CharityRide2020

Image Ecrit le 25.09.2020 de Thomas Klappich
Equipe: Postbank Bonn
Commune: Bonn

Ja, wenn ich ehrlich bin, mache ich STADTRADELN-Star dieses Jahr auch ein kleines bisschen als Dankeschön für die Unterstützer meines SoloCharityRides was das ist / war? Macht euch gerne hier ein Bild:

https://www.mcdonalds-kinderhilfe.org/sankt-augustin/aktuelles/solocharity-ride-2020/

Da mich der ein oder andere Unternehmer hierbei unterstützt hat mache ich dies wärend Stadtradeln.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle die unterstützt haben und wer den ein oder anderen Euro übrig hat.....

https://www.mcdonalds-kinderhilfe.org/sankt-augustin/spenden/?neues-spendenformular-1919/spende

Image

Partager: Facebook | Twitter

Warum STADTRADELN-Star?

Image Ecrit le 31.08.2020 de Thomas Klappich
Equipe: Postbank Bonn
Commune: Bonn

Na weil es geht. :-) Ich habe es letztes Jahr ausprobiert und gemerkt, dass es auch mal drei Wochen ohne Auto geht. Ja, man muss etwas besser planen, aber das müssen wir durch Corona sowieso alle. Viele arbeiten wie ich von zu Hause aus, dass wird sich bestimmt in den Kilometern wiederspiegeln, aber darum geht es ja nicht. Vielmehr geht es darum, dass wir das Auto mehr stehen lassen. Welches ich in 2020 in der Tat bisher mehr genutzt habe als geplant war. Und das spiegelt sich leider in meiner Gesundheit und Fitness wieder. So freue ich mich auf drei aktive Wochen in 2020.

Partager: Facebook | Twitter