STADTRADELN-Star Blog: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck


Stadtradeln 2020 beendet

Ecrit le 05.10.2020 de Franziska Hingst
Equipe: Sportfreunde Puchheim
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Das Stadtradeln ist vorbei, das Auto blieb drei Wochen in der Garage! Es war für mich kein Problem, bin sowieso immer mit dem Fahrrad unterwegs. Besorgungen, Termine, Sport, Veranstaltungen usw. erledige ich mit dem Radl. Es mach Spaß, ich bin in Bewegung und an der frischen Luft. Wenn der Hilferuf der Kinder kommt, das Enkelkind muss im Kindergarten abgeholt werden, dann schwinge ich mich auf meinen Drahtesel und in ca. 30 Minuten bin ich in Gilching. Jeden Donnerstag, wenn das Wetter mitspielt, dann fahren wir in der Gruppe mit den "Sportfreunden Puchheim" im Brucker oder Dachauer Hinterland unsere 40 - 50 km, das macht einfach Spaß! Und so ließe sich noch manches anfügen! Und es ist ein Beitrag zum dringend benötigten Klimaschutz!
Fahrradfahren kann man übrigens bei jedem Wetter, man braucht dazu nur die richtige Kleidung!

Image

Partager: Facebook | Twitter

Ende gut, Radeln gut, Wetter gnädig

Ecrit le 03.10.2020 de Thomas Hofschuster
Equipe: ChristlichSozialeRadlUnion
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Die dritte Woche neigt sich dem Ende zu. Mit dem Wetter hatte ich Glück, nur einmal hat´s mich erwischt; da war es schon eine Überwindung. So sehr das Fahrradfahren Spaß macht, so froh bin ich auch, für Familienausflüge und größere Erledigungen wieder auf das Auto zurückgreifen zu können und beruflich flexibel zu sein. Das Stadtradeln hat mich dennoch sensibilisiert, noch mehr als bisher mit dem Radl zu fahren. Es geht nicht Alles, aber Vieles mit dem Fahrrad.
Es war also "summa summarum" eine gute Erfahrung, einmal drei Wochen konsequent aufs Auto zu verzichten.

Partager: Facebook | Twitter

Gut ohne Auto unterwegs

Ecrit le 02.10.2020 de Thomas Hofschuster
Equipe: ChristlichSozialeRadlUnion
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Die zweite Woche war nicht sonderlich spektakulär, weil eigentlich nur vom Arbeitsweg geprägt. Das strikte Fahrradfahren ist in diesen drei Wochen berufskompatibel, weil die Termine günstig lagen bzw. gelegt werden konnten. Schade, dass ich mir ausgerechnet jetzt in mein Alltagsrad einen Platten gefahren habe … aber mein „gutes“ Rad macht mir ohnehin viel mehr Spaß – und ich warte seit etlichen Monaten, dass endlich mein E-Bike geliefert wird.

Partager: Facebook | Twitter

Die erste Woche ist geschafft!

Image Ecrit le 02.10.2020 de Thomas Hofschuster
Equipe: ChristlichSozialeRadlUnion
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Es hat Spaß gemacht, zumal das Wetter ja fabelhaft war. Den (kurzen) täglichen Weg ins und vom Büro und den Kindergarten hätte ich zwar ohnehin mit dem Radl bewältigt. Am Wochenende gabs dann aber die erste große Tour zu einem Familienfest in Uffing am Staffelsee - toll, durch das schöne blaue Land zu radeln! Der Rückweg mußte aus zeitlichen Gründen teilweise mit der Bahn erfolgen. Das ist dann auch mein persönlicher Wehrmutstropfen der Woche: Die zeitlich und kapazitätsmäßig beschränkte Fahrradmitnahme und der Preis für die Fahrradmitnahme …

Image

Partager: Facebook | Twitter

Feierabend

Ecrit le 02.10.2020 de Dr. Manfred Sengl
Equipe: gruenewelle
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Gestern bei strahlendem Sonnenschein abends noch auf Feierabendrunde. Derzeit kann man nicht durch die Landschaft radeln, ohne auf Kürbisse zu stoßen. Also das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und gleich noch für das Abendessen einkaufen.

Von Puchheim aus gibt es wirklich schöne Feierabendrunden in fast alle Himmelsrichtungen. Nur direkt nach Osten Richtung München fehlt weiterhin ein Fahrradweg nach Aubing, der Aubinger Weg ist für Radler oft viel zu gefährlich.
Alle Bemühungen, die Stadt München hier zu einer Lösung zu bewegen, wurden auf die lange Bank geschoben (z.B. "wird in Verbindung mit dem Ausbau der S4 gemacht" oder "wenn der Böhmerweiher umgestaltet wird" - leider warten wir darauf schon sehr lange und sicher noch viele weitere Jahre). Hier sind uns leider die Hände gebunden, wir können nur immer wieder die sinnvolle Forderung erheben.

Image

Partager: Facebook | Twitter

Verbandsversammlung des Amperverbandes

Image Ecrit le 29.09.2020 de Norbert Seidl
Equipe: Team Verwaltung
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Gestern waren der Zweite Bürgermeister Dr. Manfred Sengl und ich bei der Verbandsversammlung des Amperverbands. Kalt war es am Radl, lag wahrscheinlich am Fahrtwind, da ausnahmsweise mit E-Bike, auch mal schön!

Partager: Facebook | Twitter

Streik im öffentlichen Nahverkehr - das Radl hilft

Ecrit le 29.09.2020 de Dr. Manfred Sengl
Equipe: gruenewelle
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Das gute alte Klapprad kommt heute zum Einsatz:
Weil in Augsburg der öffentliche Nahverkehr fast komplett bestreikt wird, musste ich heute umdenken. Statt Straßenbahn also Klapprad mitnehmen, raus aus der Bahn und rauf auf den Sattel.
Die frische Luft macht den Kopf frei für den neuen Arbeitstag. Und es ist enorm viel los auf den Radwegen in Augsburg, das ist erfreulich. Weniger erfreulich ist, dass verschiedene Bordsteinabsenkungen zu hoch sind oder so gepflastert sind, dass man ziemlich holprig unterwegs ist. Hier kann man noch viel für die Attraktivität des Radfahren durch kleine bauliche Verbesserungen erreichen. Aber nicht nur hier, sondern auch in Puchheim.

P.S.: Zum Glück sind heute S-Bahn und Regionalexpress normal gefahren, sonst wäre ich gar nicht in die Arbeit gekommen, denn 51 Kilometer einfach sind auch mir zuviel...

Image

Partager: Facebook | Twitter

Kindersprechstunde im Wohnpark Roggenstein

Image Ecrit le 24.09.2020 de Norbert Seidl
Equipe: Team Verwaltung
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Gestern wegen Regenwetter nur 15 km am Nachmittag geschafft, dafür aber mit einem tollen Bobbycar-Rennen und einer gutbesuchten Bürgermeistersprechstunde!

Image

Partager: Facebook | Twitter

Wetterwechsel zur Stadtradeln-Halbzeit

Ecrit le 23.09.2020 de Dr. Manfred Sengl
Equipe: gruenewelle
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Genau zur Halbzeit des Stadtradeln wird das Wetter ungemütlicher. Bisher traumhaftes Radlerwetter - will man sich bei diesem Spätsommerwetter wirklich in eine Auto setzen? - und heute auf dem Weg von der Kläranlage Geiselbullach (Sitzung des Verbandsausschusses des Abwasserverbands) zurück das erste Mal seit langem richtig nass geworden...
Alles eine Frage der richtigen Ausrüstung. Meine nassen Hosenbeine und die nassen Schuhe haben mich eindringlich darauf aufmerksam gemacht, dass meine Regenausrüstung noch nicht perfekt ist. Aber das lässt sich nachbessern.
Alltagsradeln ist möglich!

Partager: Facebook | Twitter

Spielplatzbeschau am 20.09.2020

Image Ecrit le 22.09.2020 de Norbert Seidl
Equipe: Team Verwaltung
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Route vom 20.09.2020
1. Station: Spielplatz Laurenzerweg
2. Station: Spielplatz am Griesfeld Puchheim-Ort
3. Station: und Ende: Spielplatz Gerner Platz mit Snacks und Getränken

Image

Partager: Facebook | Twitter

Naturradlertour am 19.09.2020

Image Ecrit le 21.09.2020 de Norbert Seidl
Equipe: Team Verwaltung
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Lust auf Fleisch?!

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche machten sich am 19.09. zum Zweiten Mal in diesem Jahr die Naturradler auf den Weg , um 4 verschiedene Landwirte zu besuchen und die unterschiedlichen Verfahrensweisen in der Tierhaltung und Verarbeitung im Münchner Westen kennenzulernen. Startpunkt war der Planieweg in Puchheim, dort nahmen die 15 Teilnehmer ihre Brotzeitrucksäcke in Empfang. Hacker Pschorr stellte auch zur Herbsttour sein erfrischendes Radler zur Verfügung. Auf ging es bei schönstem Wetter nach Aubing zur ersten Station, dem Erlebnisbauernhof Koch. Von der Aussichtsplattform in der Mitte des Kuhstalls kann man hier die rund 70 Kühe beobachten, 3000 Liter Milch werden hier täglich vollautomatisch mit Hilfe eines Melkroboters bezogen. Die Kühe haben kompletten Freilauf und gehen einmal täglich, durch einen Transponder am Fuß kontrolliert, selbständig zur Melkmaschine und dürfen sich in ihrer Freizeit den Rücken an den Massagestationen verwöhnen lassen. Die Kälbchen bekommen hier nach der Geburt kleine separate Hütten gestellt, zwei Angestellte kontrollieren die Futter- und Mistanlagen täglich, im Hofladen kann man Eier, Nudeln, Käse, Obst und Gemüse sowie selbst gezapfte Frischmilch beziehen. Weiter ging es nach Germering, wo Johannes Kirmair die Radler am Außengehege der Schweine die Truppe in Empfang nahm. Der Landwirtschaftsmeister beschrieb die Haltung anhand der angebrachten Erklärtafeln sehr anschaulich. So leben die Schweine hier in mehreren Gruppen zusammen, welche abwechselnd das Außengelände nutzen, wenn sie denn Lust haben. Die meiste Zeit verbringen die intelligenten Tiere im Stall, mit Bällen und Stroh, schlafen auch gern mal bis 14 Uhr und genießen im Sommer ihre hauseigene Duschanlage, im Winter die Cabrio-Thermodecke und hören zusammen mit ihrem Besitzer Radio. Zurzeit bewohnen 250 Schweine das Areal, 5-6 Monate dürfen sie da verweilen, fast doppelt so lang wie in anderen Mastbetrieben, um eine optimale Fleischreife zu erlangen. Den Verkauf übernimmt Bruder Max im Hofladen. Die Kirmairs, die Eltern Karin und Werner, die Söhne Max und Johannes, ein Familieunternehmen mit Verständnis von Leben, von Ehrlichkeit, von Respekt vor der Kreatur und der Natur. Ihre Überzeugung ist über Generationen gewachsen, angereichert mit Tradition, Wissen und Erfahrung im Stanishof. Das nächste Ziel führte uns zur Kräuteria, der Heilpraxis von Christine Huber. Hier kann man wunderbar entspannen, kann Heilfasten, die Bachblütentherapie kennenlernen, Massagen genießen, Waldbaden, kochen und backen und lernt Wildkräuter richtig zu nutzen, auch Trauerbegleitung und Yoga bietet die Ernährungsberaterin und gelernte Agrarbetriebswirtin an. Hier gab es einen gesunden selbergemachten Kräutersnack und weiter ging es auf einem Transporter zum Wildgehege von Ehemann und Landwirtschaftsmeister Georg Huber, zusammen bewirtschaften sie einen
Ökologischen-Ackerbaubetrieb, nach den Naturland Richtlinien, mit den Schwerpunkten Getreide, Soja und Pferdepensionshaltung. Zusätzlich führen Sie noch eine kleine Christbaumkultur und verkaufen diese zur Weihnachtszeit ab Hof, sowie ein Rotwildgehege indem hochwertiges Wildfleisch erzeugt wird. Landschaftspflege (Böschungs- und Straßenrändermulchen, Hecken schneiden) ist auch ein Betriebszweig, der von ihnen angeboten wird. Im Gehege stolzierte Hirsch Franz-Josef um seine rund 40 Damen herum. Brunftzeit ist und Franz-Josef kommt vor lauter Stress kaum zum Fressen. Unsere vierte Unterrichtsstunde in Sachen Viehhaltung gewährte uns die Familie Unglert, 4 Generationen unter einem Dach, über 30 Jahre beherbergen sie Kühe, Schweine, Gänse, Schafe Häschen und Pferde, ein Bio-Erlebnisbauernhof, der Kindergeburtstage unvergesslich macht. Stier Willy hält die Stellung auf der Weide, die Mutterkühe versorgen ihre Kälbchen selber, der Ausbildungsbetrieb wird hier ganz traditionell geführt und es gibt so viel Auswahl im hauseigenen Verkauf. Eine Stärkung mit belegten Broten und Kuchen war ein weiteres Highlight, bevor wir den Radlern für ihre Teilnahme an den 17 km dankten und planen die nächste Radler-Tour für das Frühjahr 2021.

ImageImageImageImageImage

Partager: Facebook | Twitter

Erste Woche geschafft

Ecrit le 20.09.2020 de Franziska Hingst
Equipe: Sportfreunde Puchheim
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Die erste Woche vom Stadtradeln ohne Auto ist geschafft. Ich bin sowieso jeden Tag mit dem Fahrrad unterwegs, und das Auto ist dem Garagenschlaf verfallen. Noch dazu haben wir im Moment herrliches Spätsommerwetter, da ist da Fahrradfahren sehr angenehm.

Partager: Facebook | Twitter

Laufradübergabe am 18. September an den Kindergarten Fröbelweg und die Krippe Zappelfinger

Image Ecrit le 18.09.2020 de Norbert Seidl
Equipe: Team Verwaltung
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Am heutigen Freitag durfte die Stadt zwei Laufräder an die kleinsten Teilnehmer der Stadtradelaktion 2020 spendieren. Die Zappelfingereltern möchten an dem Erfolg vom letzten Jahr anknüpfen und radeln freißig mit. Auch im Kindergarten Fröbelweg wird sich mit Kinderfahrzeugen auf Räden auf eine fahrradfreundliche Generation vorbereitet.

Image

Partager: Facebook | Twitter

Verkehrsschau in Puchheim- diesmal mit dem Rad

Ecrit le 18.09.2020 de Norbert Seidl
Equipe: Team Verwaltung
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

die Stadt Puchheim organisierte am Donnerstag, den 17.09.2020 ab 08:30 Uhr, eine allgemeine Verkehrsschau.
Die Verkehrsschau soll schwerpunktmäßig Zebrastreifen, verkehrsberuhigte Bereiche und die Beschilderung an den Schulen in der Bürgermeister-Ertl-Straße behandeln.
Zudem war auch die Geschwindigkeitsbeschränkung in der Lagerstraße, vor allem im Bereich Rainerstraße, ein Thema.
Teilnehmer waren Herr Winkler vom Gartenbau, Herr Erhardt von der PI FFB, Frau Hochholdinger- PI Germering, Herr Olschowsky- Verkehrsreferent, Herr Schiemann- Bauamt-Tiefbau, Frau Burkhard- Ordnungsamt, Frau Nieser -LRA-FFB, Herr Chwolik vom Gartenbau und Herr Emmrich vom ADAC

Image

Partager: Facebook | Twitter

Eröffnung Stadtradeln am 13. September 2020

Image Ecrit le 18.09.2020 de Norbert Seidl
Equipe: Team Verwaltung
Commune: Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck

Am Sonntag, 13. September, wurden das diesjährige Puchheimer STADTRADELN und Puchheims Mobilitätswoche am Grünen Markt eröffnet. Um die 50 Radler*innen nahmen an der anschließenden ADFC-STADTRADELN-Auftakttour zu sechs Seen zwischen Puchheim und Dachau teil und sammelten hier die ersten Radlkilometer.

Ich wünsche mir für Puchheim 30plus1-Teams, mindestens 333 teilnehmende STADTRADLER*innen und mindestens 82.178 Radlkilometer. Dazu soll allein das Team Verwaltung 2.020 Kilometer beitragen.
Auf geht´s

Image

Partager: Facebook | Twitter