STADTRADELN-Star Blog: Landkreis Schwäbisch Hall


Mein Team, das Erasmus-Widmann-Gymnasium III

Ecrit le 20.10.2020 de Ina Rübenstrunk
Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

Text von Oliver Heß
Am vergangenen Sonntag endete die dreiwöchige Fahrradaktion Stadtradeln, an der viele Schülerinnen und Schüler des Erasmus-Widmann-Gymnasiums mit großer Motivation teilgenommen hatten.
Wie bereits berichtet, war schon am Ende der zweiten Woche absehbar, dass das EWG uneinholbar an der Spitze im Landkreis liegen würde. Dies hat sich klar bestätigt: Unsere Radlerinnen und Radler sind insgesamt über 20.000 km geradelt!
Als fleißigste Klassen heben sich die 6b mit 4.063 km, die 6a mit 4.032 km und die 7c mit 3.881 km deutlich von allen anderen ab – jede dieser Klassen für sich genommen übertrifft damit bereits das Team der zweitplazierten Bausparkasse Schwäbisch Hall!
Eine sagenhafte Leistung, die nicht zuletzt durch den unermüdlichen Einsatz einiger ganz besonders leistungsfähiger Schüler möglich wurde. Mit deutlichem Abstand erstrampelte sich Hannes aus der 7c den Gesamtsieg als Einzelteilnehmer mit 847,8 Kilometern! Drei weitere Radler aus den Klassen 7c und 6b haben nach drei Wochen Stadtradeln teilweise deutlich über 500 Kilometer auf dem Tacho stehen.
Aber auch im Lehrerkollegium ließen sich einige nicht lumpen. Martin Lenzens Kilometerzähler kam knapp unter der 500-Kilometer-Marke zum Stehen, und Heike Porzelt steigt nach 451 Kilometern vom Sattel.
Wir sind davon begeistert, dass die Aktion Stadtradeln an unserer Schule so gut angenommen wurde und planen, im nächsten Jahr wieder anzutreten.

Partager: Facebook | Twitter

3. Woche: Radtagebuch

Image Ecrit le 19.10.2020 de Ina Rübenstrunk
Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

Es ist vorbei und ich vermisse heute schon den Ansporn möglichst viele Touren mit dem Rad zu bewältigen. Auch in der letzten Woche hat uns das Wetter nicht gerade motiviert lange Radtouren zu unternehmen. Umso glücklicher war ich, dass eine Freundin, die zu Besuch war, mit mir nach Vellberg geradelt ist, um dort einen Spaziergang durch das wunderschöne Tal der Bühler zu unternehmen. So konnte ich noch zusätzliche 40 km für Stadtradeln notieren. Ich bin gespannt auf die Endauswertung nächste Woche, denn es können nun noch eine Woche lang km nachgetragen werden.

Fazit der Woche: Fahrradfahren macht frisch, fröhlich und frei! Außerdem wird es schnell zur Routine, wenn man sich einmal daran gewöhnt hat.

Partager: Facebook | Twitter

Ich freu mich schon auf nächstes Jahr :)

Ecrit le 18.10.2020 de Roxana Bigos
Equipe: Gerhard Schubert GmbH
Commune: Crailsheim im Landkreis Schwäbisch Hall

Ich liebe die Aktion und freu mich schon auf nächstes Jahr wenn das Wetter hoffentlich schöner ist! Dann ist es für mich auch ein zusätzlicher Wettkampf mich mit den km zu übertreffen. Ich hab leider nicht so viele Touren gemacht da es mir oft zu nass war :D für mich war es diesmal eher die Herausforderung garnicht ins Auto zu steigen! Trotzdem hab ich es geschafft und bin glücklich darüber Stadtradeln Star gewesen zu sein! Auf diesem Wege tschüss bis zum nächsten Jahr :)

Partager: Facebook | Twitter

Fazit nach 3 Wochen

Ecrit le 18.10.2020 de Antje Kraft
Equipe: Offenes Team - Michelfeld
Commune: Michelfeld im Landkreis Schwäbisch Hall

3 Wochen ganz ohne Auto in Michelfeld war oft absolut easy, manchmal eine Herausforderung und fast nie unmöglich, wobei es mir im Mai, Juni, Juli oder August sicherlich leichter gefallen wäre als im Oktober.

Ich werde natürlich auch weiterhin viele, viele Strecken mit dem Rad fahren anstatt das Auto zu nehmen. Und oft bin ich bei Distanzen zwischen Michelfeld und Hall mindestens so schnell wie das Auto oder sogar schneller.

In diesen Sinne: Michelfelder aufs Fahrrad. Fahrradfahren ist cool. Autofahren kann jeder.

Partager: Facebook | Twitter

Es geht auf das Ende zu

Ecrit le 16.10.2020 de Bianca Dörr
Equipe: Offenes Team - Landkreis Schwäbisch Hall
Commune: Landkreis Schwäbisch Hall

Auch wenn ich diese Woche wegen unserem Umzug Urlaub hatte habe ich doch zum abschalten zwischendurch immer wieder mein Rad benutzt und bin wie gewohnt zur Arbeit und zurück gefahren. Auch heute Abend meinen Zumba Gold Kurs habe ich mit dem Fahrrad erledigt was sich nun einfacher gestaltet da ich es nun nicht mehr so weit nach Gaildorf habe wie bisher. Auch wenn am Sonntag das stadtradeln vorbei ist werde ich jede mögliche Strecke mit dem Rad fahren. Ach ja seit letzten Sonntag haben wir noch ein neues Familienmitglied, ein Hund aus den Tierschutz, sie bekommt schnellstmöglich einen Fahrradhänger das sie uns dann auch begleiten kann.

Image

Partager: Facebook | Twitter

Bilanz der zweiten Woche

Ecrit le 15.10.2020 de Antje Kraft
Equipe: Offenes Team - Michelfeld
Commune: Michelfeld im Landkreis Schwäbisch Hall

Heute ist schon Donnerstag, doch ich möchte trotzdem noch kurz von letzter Woche berichten. Ich bin eigentlich fast alle Wege geradelt, aber eben nur fast alle, denn zweimal musste ich das Auto nehmen.

Situation 1: Mein Meerschwein hatte einen eitrigen Abszess, der Sonntagabend aufplatzte. Am Montag habe ich zum Glück um 17.30Uhr einen Tierarzttermin bekommen, habe aber bis 16.15Uhr gearbeitet. Mit dem Fahrrad hätte ich den Weg hin und zurück gerade so geschafft. Aber ein krankes Tier in der Fahrradtasche oder im Anhänger transportieren? Mit dem Bus hätte es zeitmäßig sowieso nicht gereicht. Das ist jetzt so ein Fall, wo einfach alternative spontane Transportmittel fehlen.

Situation 2: Meine Tochter hatte am Dienstag letzte Woche eine Weißheitszahn-OP. Alle 4 Zähne wurden entfernt. Hinradeln wäre ja kein Problem gewesen, aber nach der OP: kein Thema. Auch das Warten an der Bushaltestelle wollte ich ihr ersparen. Also habe ich auch in dieser Situation das Auto genommen.

Fazit: Die alltäglichen gut planbaren Wege kriege ich sehr gut mit dem Fahrrad hin. Spontane Aufgaben wiederum oder Situationen, in denen jemand krank ist, sind ohne Auto nicht oder nur sehr umständlich zu bewältigen.

Partager: Facebook | Twitter

Dritte und letzte Woche

Ecrit le 12.10.2020 de Bianca Dörr
Equipe: Offenes Team - Landkreis Schwäbisch Hall
Commune: Landkreis Schwäbisch Hall

Nach einem Wochenende das nur von unserem Umzug bestimmt war habe ich mich richtig gefreut heute aufs Rad zu steigen einfach dem Chaos zu entfliehen

Image

Partager: Facebook | Twitter

Mein Team - das Erasmus-Widmann-Gymnasium II

Ecrit le 12.10.2020 de Ina Rübenstrunk
Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

Stadtradeln in die dritte und letzte Woche gestartet – das Tempo zieht an!
Text von Oliver Heß

Am Montag hat die letzte Woche der Fahrradaktion „Stadtradeln“ begonnen. Wie sich bereits abgezeichnet hatte, haben sich während der zweiten Radel-Woche große Änderungen ergeben.
Das EWG führt nach wie vor die Tabelle der Stadtradel-Teams im Landkreis vor der Bausparkasse an, mittlerweile aber mit 12749 Kilometern, einem Vorsprung von 10200 Kilometern! Eine beachtliche Leistung, erbracht von einem starken Team: Insgesamt 139 Radelnde sind es mittlerweile beim EWG, die durchschnittlich je 91 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt haben.
Besonders engagiert sind die Klassen 7c, 6b und 6a, die alle schon jeweils um die 2000 Kilometer geradelt sind! Momentan hat die 7c mit 2192,1 Radkilometern die Nase vorn.
Die Einzelperson mit den meisten Radkilometern ist derzeit Hannes aus der Klasse 7c mit sage und schreibe 501,2 Kilometern. Herzlichen Glückwunsch zu dieser riesigen Leistung – immerhin könnte Hannes jetzt auch schon mit dem Rad in Hamburg, Wien oder Turin sein (Luftlinie), wenn er nicht immer wieder in die Schule müsste!
Es wird in dieser letzten Woche sicher noch einmal spannend, wenn die Unterteams alle Reserven ausschöpfen um in wenigen Tagen den Wettbewerb siegreich zu beenden.

Partager: Facebook | Twitter

2. Woche: Radtagebuch

Image Ecrit le 12.10.2020 de Ina Rübenstrunk
Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

Viel Arbeit und ein turbulentes privates Wochenende bescherten mir nur wenige Kilometer in der vergangenen Woche. Deshalb gibt es gar nicht so viel zu erzählen. Die Woche war sehr wechselhaft und des öfteren bin ich nass geworden oder war falsch angezogen. So fror ich am Montag und schwitze dafür am Dienstag. An einem anderen Tag wurde ich nass bis auf die Haut (siehe Bild mit Einkauf im Fahrradkorb).
Morgens ist es dunkel, wenn ich zur Arbeit fahre und mit Erschrecken stelle ich fest, dass einige Radfahrer ohne Licht unterwegs sind.

Mein Fazit der Woche: Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung. Und beim Radfahren sollte man helle Kleidung tragen und funktionierende Lichter haben.

Partager: Facebook | Twitter

Fast geschafft :)

Image Ecrit le 12.10.2020 de Roxana Bigos
Equipe: Gerhard Schubert GmbH
Commune: Crailsheim im Landkreis Schwäbisch Hall

Die Aktion geht in den letzten Abschnitt! Es hat sich weiterhin nicht viel geändert bis auf dass ich den Busplan jetzt studiere :D Leider mache ich wetterbedingt nicht all zu viele Fahrradtouren. Wenn ich jedoch ein Ziel habe dann packe ich mich gut ein, setz mein Stirnband auf, zieh die Handschuhe an und radle los :)

Image

Partager: Facebook | Twitter

Feiner Zug!

Ecrit le 08.10.2020 de Peter Klink
Equipe: Stadtverwaltung Schwäbisch Hall
Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

Wieder was dazugelernt. Am Wochenende waren wir mit dem Rad in Forchtenberg. Herrliche Tour über Waldenburg im flachen Licht der untergehenden Sonne. Nach einem gemütlich vergnügten Abendessen zurück durch die Nacht bis Neuenstein und von dort mit dem Zug nach SHA. Am Fahrkartenautomat die vergebliche Suche nach einem Ticket für das Fahrrad. Im Zug dann die Aufklärung durch den Schaffner: Vor 6:00 Uhr und ab 9.00 Uhr ist die Mitnahme von Rädern auf den meisten Strecken im Nahverkehr Baden Württemberg kostenlos, ebenso an Samstagen, Sonn- und Feiertagen! Infos unter: https://www.bahn.de/p/view/service/fahrrad/bahn_und_bike_bawue.shtml

Partager: Facebook | Twitter

Erster Zwischenbericht nach einer Woche :)

Image Ecrit le 05.10.2020 de Roxana Bigos
Equipe: Gerhard Schubert GmbH
Commune: Crailsheim im Landkreis Schwäbisch Hall

Mein Fazit nach einer Woche. Ich bin wie immer täglich mit dem Fahrrad in die Arbeit gefahren. Einkäufe hab ich öfter getätigt da ich im Rucksack etwas weniger transportieren konnte als im Kofferraum des Autos :D Der Donnerstag war für mich etwas kälter.. Ich hatte abends einen Termin an unserem Bauplatz der ca. 17 km entfernt von unserem jetzigen Wohnort ist, da hier die Busverbindung nicht so gut gepasst hat musste ich das Fahrrad nehmen. Auf der Heimfahrt hat es dann auch noch angefangen zu regnen. Ich bin etwas feucht dennoch gut daheim angekommen:) . Am Sonntagmorgen hab ich mit einer Freundin noch eine kleine Tour gemacht - ich bin ehrlich und denke ohne die Aktion hätten wir diese nicht gemacht :D Ich freue mich auf die kommende Woche und bin gespannt was ich in der zweiten Woche berichten kann!

Partager: Facebook | Twitter

Ab in die zweite Woche

Ecrit le 05.10.2020 de Bianca Dörr
Equipe: Offenes Team - Landkreis Schwäbisch Hall
Commune: Landkreis Schwäbisch Hall

Es ist Montag, eine Woche Stadtradeln liegt hinter uns ☺ und weiter geht es für die nächsten 2 Wochen. Leider scheint das Wetter diese Wochen nicht mitzuspielen naja aber wie heißt es immer.? Es gibt kein schlechtes Wetter es gibt nur schlechte Kleidung.

Partager: Facebook | Twitter

Die erste von 3 Etappen erfolgreich geschafft.

Ecrit le 04.10.2020 de Antje Kraft
Equipe: Offenes Team - Michelfeld
Commune: Michelfeld im Landkreis Schwäbisch Hall

Heute ist Sonntag, d.h. die erste Woche ist fast vorbei und ich bin kein einziges Mal in einem Auto gesessen. Einige Gewohnheiten musste ich umstellen. So gehe ich deutlich öfter einkaufen, da ich gar nicht soviel auf einmal transportieren kann. Und da ich ohne zusätzlichen Motor unterwegs bin, war die Woche auch körperlich anstrengend, da ja alles nur mit Beinkraft transportiert werden musste und ich eigentlich immer viel Gepäck dabei hatte.
Vielleicht nehme ich nächste Woche meinen alten Kinderanhänger wieder in Betrieb, dann kann ich mehr laden.

Nächste Woche stehen neue Herausforderungen an den autofreien Alltag an. Unser Meerschweinchen ist krank und muss am Montag zum Tierarzt. (Von Michelfeld hoch Richtung Bausparkasse) Nehme ich den Bus? Packe ich das Tier in den Fahrradanhänger? So ganz ohne Auto ist doch manches nicht so einfach, obwohl ich auf jeden Fall schon sagen kann, dass unglaublich viele Wege und Aktivitäten ohne Auto völlig problemlos zu bewältigen sind.
Außerdem bekommt man deutlich mehr mit von seiner Umwelt. Einem Sonnenaufgang am Morgen entgegenzuradeln, macht unglaublich gute Laune, selbst wenn man auf dem Weg zur Arbeit ist.

Partager: Facebook | Twitter

1. Woche: Radtagebuch

Image Ecrit le 04.10.2020 de Ina Rübenstrunk
Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

Die erste Woche ist geschafft, wie ist es mir ergangen:

  • Da ich meine Rad-Kilometer schon seit Jahren als Pendlerin sammle, war mir schon vorher klar: unter der Woche wird mir der Verzicht aufs Auto nicht schwer fallen. Das schaffe ich auf jeden Fall. Allerdings bin ich sehr erstaunt, wie weit die Schülerinnen und Schüler zur Schule pendeln. Da kann ich meinen täglichen 5,4 km nicht viel ausrichten. Selbst, wenn ich zweimal zur Schule fahre habe ich keine Chance gegen einige meiner Schülerinnen und Schüler.

  • Leider musste ich dann schon am Dienstag Vormittag zwei Blutspuren ausweichen. In der Gaildorfer Strasse hat ein Transporter einen Fußgänger erfasst. Die Kreuzung Moschee an der Gaildorfer Strasse ist ein gefährlicher und stark frequentierter Bereich. Ich werde das noch im RADar! melden. Bitte haltet euch an die Verkehrsregeln und bitte nehmt Rücksicht aufeinander. Als Radfahrer erlebe ich nahezu wöchentlich riskante Überholmanöver, auch von Radfahrern gegenüber Fußgängern. Übrigens trage ich einen Helm, einen sogenannten Airbag, weil mir der Schutz wichtig ist. Man kann ihn auf den Bildern nur nicht sehen.

  • Auf dem ersten und zweiten Bild unter diesem Artikel bin ich gerade unterwegs meine erste wirkliche Herausforderung zu meistern. Eine Freundin hat mich nach Cröffelbach eingeladen. Gut vorbereitet machte ich mich am Freitagabend auf den Weg nach Cröffelbach. Erst ihr Angebot zur NOt bei ihr zu übernachten hat mich überzeugt die 16 km von Hall nach Cröffelbach mit dem Fahrrad zu fahren. Ich wusste gar nicht wie viele Kühe und Schafe entlang des Kochers und der Bühler weiden. Frisch gestärkt machte ich mich um 23:30 Uhr wieder auf den Rückweg. Im Dunkeln war ich dann fast 10 Minuten schneller, was auch an den fehlenden Fotostops lag.

  • Für den Samstag nahm ich mir vor ein paar km für mein Lieblingteam zu sammeln. So fuhr ich mit der Bahn und dem Rad nach Crailsheim, wo die Route 4 der RadSCHNITZELJAGD (Titelbild des Blogeintrages) startet. Es regnete die ersten Kilometer, aber dann brachen die Wolken auf und belohnten mich strahlendem Sonnenschein. Es war etwas schwierig die einzelnen Stationen zu finden. Auf dem Burgberg habe ich mich verfahren und das Ziel, eine Grundschule war unauffindbar. Aber endlich konnte ich das letzte Schild finden und das Lösungswort eingeben. Nun musste ich noch nach Hause fahren. Das hatte ich unterschätzt. Von Crailsheim über Frankenhardt und Vellberg nach Schwäbisch Hall sind es 64 km. Die letzten Streckenabschnitte begleitete ich zwei Freundinnen, die zufällig ihre Joggingrunde absolvierten. Und sehr dankbar war ich für die Begleitung eines 10. KLässlers aus der Nachbarschule. Er fuhr vom Kicken aus Vellberg nach Hause und gemeinsam radelten wir bis nach Steinbach. Das hat vom schmerzenden Popo und den brennenden Muskeln abgelenkt. Danke Arndt. Auf den Bildern 3 bis 5 sind Eindrücke dieser Tour zu sehen.

  • Sonntag: Zwei Bekannte vom Globe parkrun starten ihren virtuellen Marathon Lauf am Schenkenseebad. Klar, da fahre ich mit dem Rad hin und schicke die beiden auf die Strecke. Fast 9 km kann ich dafür verbuchen. Bilder 8 und 9 zeigen den Start. Beide Läufer*innen sind am Globe angekommen und ich bin noch die letzten Kilometer mit Elise gelaufen. Also, keine Radkilometer mehr gesammelt.

  • Mein Fazit dieser Woche: Fahrt vorsichtig und achtet aufeinander! Nichts ist so wichtig, wie eure und die Gesundheit eurer Mitmenschen!

    ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

    Partager: Facebook | Twitter

    Bitte Rücksicht nehmen!

    Ecrit le 02.10.2020 de Peter Klink
    Equipe: Stadtverwaltung Schwäbisch Hall
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Ach, eins noch: Gestern habe ich anlässlich unserer Kampagne "Radeln für den Klimaschutz" ein Schreiben erhalten, in dem sich die Absender über rücksichtloses Verhalten von Radfahrerinnen und Radfahrern gegenüber Fußgängern beklagen.
    Schwäbisch Hall unternimmt seit Jahren Anstrengungen, das Fahrrad als ein die Umwelt schonendes und die Gesundheit förderndes Fortbewegungsmittel zu fördern. Aus diesem Grunde sind auch weite Teile der Fußgängerzone für den Radverkehr freigegeben, selbst­verständlich unter der Maßgabe, dass wir Radlerinnen und Radler uns an die Regeln halten und uns rücksichtsvoll gegenüber Fußgängerinnen und Fußgängern verhalten.
    Bitte denkt dran, vielen Dank!

    Partager: Facebook | Twitter

    Die erste Tonne...

    Ecrit le 02.10.2020 de Peter Klink
    Equipe: Stadtverwaltung Schwäbisch Hall
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Nach unserer Statistik haben wir seit gestern die erste Tonne CO2 vermieden! Es läuft gut, SHA liegt vor CR... doch da geht noch VIEL mehr! Wochenende ist Radtour-Zeit, da kann man die km-Konten noch einmal ordentlich aufladen.
    Viel Spaß an alle, wir sehen uns Montag im Alltag wieder!

    Partager: Facebook | Twitter

    Auftakt am Montag, 28.9.2020

    Ecrit le 30.09.2020 de Ina Rübenstrunk
    Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Eine kleine Gruppe von 20 Menschen mit Fahrrad sammelt sich morgens um 8 Uhr auf dem Haller Marktplatz. Es ist frisch und nach den warmen Tagen letzte Woche trifft die plötzliche Kälte die Radlerinnen und Radler so früh am Morgen mit voller Härte.... Man hat sich einfach noch nicht auf die Kälte eingestellt. Ich bin froh, dass es nicht regnet und freue mich sehr auch bekannte Gesichter zu sehen. Nach einer kurzen Begrüßung lerne ich endlich die beiden Organisatorinnen Frau Schöner und Frau Berger kennen. Ein Dankeschön an die stets freundliche und hilfreiche Kommunikation. Nach einer kurzen Ansprache erhalten die beiden Stadtradeln-Stars eine Warnweste mit Logo und jeder anwesende eine schokoladige Stärkung. Peter Klink weist noch auf die Funktion RADAR in der Stadtradeln-App hin. Dort kann man gefährliche Wegpunkte setzen und damit melden. Das ist doch mal eine gute Funktion! Nach einem Foto mit Fahrrad und Warnweste radeln die anwesenden in unterschiedliche Richtungen davon. Die ersten km sind gesammelt, weiter geht es!

    Partager: Facebook | Twitter

    Mein Team I- Das Erasmus-Widmann-Gymnasium und die Kommune SHA

    Image Ecrit le 30.09.2020 de Ina Rübenstrunk
    Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Am Dienstag hatte ich endlich mal Zeit und Ruhe die ersten km einzutragen und jetzt hat es mich gepackt, wie dich Peter! Begeistert vergleiche ich Statistiken und Zahlen und freue mich, dass ich Stadtradeln-Star sein darf.
    Ich war sehr skeptisch was die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler angeht und nun ist das EWG nach zwei Tagen mit Abstand vorne. Klar, wir haben die meisten Radlerinnen und Radler hinter uns, trotzdem bin ich stolz auf die Kinder des Erasmus-Widmann-Gymnasiums und natürlich auf alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der anderen Teams. Hoffentlich sind auch die anderen Schulzentren das nächste Mal dabei oder melden noch ein Team, denn Nachmelden ist noch möglich!

    Partager: Facebook | Twitter

    Statistik...

    Ecrit le 29.09.2020 de Peter Klink
    Equipe: Stadtverwaltung Schwäbisch Hall
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Ich liebe ja die Statistiken bei STADTRADELN... Dass die Ina an ihrer Schule mehr Radler zusammenbekommt, war ja zu erwarten. Das EWG führt (noch...) deutlich, aber dass wir von der Stadtverwaltung nach zwei Tagen mehr Kilometer pro Kopf gefahren sind, freut mich wiederum. Beide Teams sehen allerdings alt aus gegen das "Offene Team" mit 27 km oder "Katholisch in Hall" mit 69 km pro Kopf! Na ja, morgen sieht alles schon wieder ganz anders aus. Ob ich gleich noch einen Umweg nach Hause fahre...?

    Partager: Facebook | Twitter

    Auf Los geht's los

    Image Ecrit le 29.09.2020 de Bianca Dörr
    Equipe: Offenes Team - Landkreis Schwäbisch Hall
    Commune: Landkreis Schwäbisch Hall

    Die ersten 2 Tage liegen nun hinter uns. Gestern morgen bei 3 Grad mit dem Rad in die Woche gestartet. Am Kocher stand der Nebel und es war ziemlich düster. Viele andere Radler waren ebenso unterwegs das war schön zu sehen.

    Partager: Facebook | Twitter

    Tag 1

    Ecrit le 28.09.2020 de Peter Klink
    Equipe: Stadtverwaltung Schwäbisch Hall
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Welch ein STADTRADEL-Start! Bei herrlichem Wetter wurden heute die ersten Fahrradkilometer gesammelt. Um 8:00 Uhr konnten Ina Rübenstrunk und ich eine fröhliche Schar Radlerinnen und Radler auf dem Marktplatz begrüßen. Während die einen auf dem Weg zur Arbeit stoppten, machte sich ein Gruppe hochmotivierter Freizeitradler gleich auf zu einer gemeinsamen Spritztour in die Umgebung. Das gab bestimmt schon ordentlich Kilometer! Ich selbst habe wenig später mehrere Ortstermine mit dem Fahrrad absolviert und kam immer gleichzeitig mit den Kollegen an, die zur selben Zeit mit dem Auto losgefahren waren...
    Wie lief es bei euch, Ina?

    Partager: Facebook | Twitter

    Noch wenige Stunden...

    Ecrit le 27.09.2020 de Peter Klink
    Equipe: Stadtverwaltung Schwäbisch Hall
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    So, liebe Schwäbisch Haller Teams, in wenigen Stunden geht es los. Das Stadtradeln 2020 beginnt! Und das Wetter scheint es gut mit uns zu meinen. Gestern lag die Regenwahrscheinlichkeit für Montag bei 80%, gerade eben sind es noch 10-20%! Wenn das keine guten Vorzeichen sind! Morgen früh treffen wir uns zum Auftakt um 8:00 Uhr auf dem Marktplatz. Wer Zeit und Lust hat, ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen.

    Partager: Facebook | Twitter

    Die Spannung steigt.

    Ecrit le 27.09.2020 de Antje Kraft
    Equipe: Offenes Team - Michelfeld
    Commune: Michelfeld im Landkreis Schwäbisch Hall

    Morgen geht es los. Dann heißt es für mich, 3 Wochen kein Auto zu benutzen. Nicht mal als Beifahrerin. Ich stelle mir schon vor: Die Familie besucht Oma und Opa ins Sulzbach/Murr und ich schwinge mich 2h vorher aufs Fahrrad, um dann auch irgendwann zum Kaffee da zu sein...

    Eigentlich fahre ich schon sehr viele Strecken mit dem Fahrrad, aber so ganz ohne Auto auf dem Land.
    Michelfeld ist zwar nicht so weit weg von Schwäbisch Hall, aber die Einkäufe, die Kinder. Naja, es wird sicherlich sehr interessant. Und ist auch einen Probelauf wert. Schon allein um zu sehen, wie alltagstauglich die Busverbindungen sind. Um zu erfahren, was alles noch in die Wege geleitet und verändert werden muss, damit autofrei leben auch ein realisierbares Ziel wird.

    So, die Regensachen sind hingerichtet. Schauen wir mal, wie es morgen früh um 6.45Uhr wettertechnisch aussieht.

    Partager: Facebook | Twitter

    Morgen startet STADTRADELN 2020

    Image Ecrit le 27.09.2020 de Ina Rübenstrunk
    Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Das letzte Schulhalbjahr 2020/21 ist der Sportunterricht ausgefallen, ersatzlos gestrichen. Auch in diesem Schuljahr ist der Unterricht stark gekürzt. Deshalb ist es mir so wichtig, dass unsere Schule, das Erasmus-Widmann-Gymnasium an der Aktion Stadtradeln teilnimmt. Stand heute, einen Tag vor Beginn der Aktion sind 65 Personen in den Teams angemeldet. Da geht noch mehr, oder?
    Meine Regenausrüstung liegt bereit, denn das Wetter soll ja viel Nässe bringen.
    Viel Spaß an alle Teilnehmerinnnen und Teilnehmer und beim Eintragen der km fair bleiben ;-)

    Partager: Facebook | Twitter

    Bald geht es los

    Image Ecrit le 26.09.2020 de Bianca Dörr
    Equipe: Offenes Team - Landkreis Schwäbisch Hall
    Commune: Landkreis Schwäbisch Hall

    Ein bisschen steigt die Aufregung. Nachdem ich letztes Jahr als normaler Teilnehmer dabei war bin ich dieses Jahr einer der Stadtradel Stars. In den letzten Tagen stellt sich mir oft die Frage, wie diese 3 Wochen machbar sind. Von Sulzbach-laufen zur Arbeit zu kommen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird sich ganz schön schwierig gestalten sollte das Wetter es mal nicht zulassen das ich mich auf Rad schwinge. Und dann gibt es da noch eine weitere Schwierigkeit, meine Zumba Kurse die ich im Landkreis verstreut gebe. Da ist eine sehr genaue Planung erforderlich. Wäre das alles nicht schon genug werden wir im Aktion Zeitraum auch noch umziehen. Ihr seht es wird spannend werden ☺

    Partager: Facebook | Twitter

    Bin soweit...

    Image Ecrit le 23.09.2020 de Peter Klink
    Equipe: Stadtverwaltung Schwäbisch Hall
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Hallo Ina, das sieht ja schon ganz gut aus bei Dir! Nachdem auch ich verstanden habe, wie es funktioniert, bin ich bereit für unseren Blog. Los geht's...
    Auch ich freue mich auf den Start unseres diesjährigen STADTRADELNS! Am Wochenende wurden wir bereits gut eingestimmt beim ersten Nachhaltigkeitstag der Stadt Schwäbisch Hall auf dem Marktplatz, wo ich mich unter anderem mit den aktiven Radlern des ADFC ausgetauscht habe. Insgesamt eine tolle Aktion mit spannenden und interessanten Initiativen rund um das wichtige Thema Nachhaltigkeit. Dank an Alina Berger, unsere Klimaschutzbeauftragte für die prima Idee und die gelungene Umsetzung!
    Anschließend habe ich noch eine Tour mit dem Rad durch die Stadt gemacht. Warst Du in letzter Zeit mal beim Bahnhof Hessental? Dort erstrahlt seit einigen Wochen der Warteraum in neuem Glanz. Neben einem frischen Anstrich und neuer Beleuchtung werden die Bahnreisenden künftig mit einem großen Stadtpanorama empfangen. Sieht wirklich toll aus!
    Nicht nur Rad-, auch Bahnfahren macht Spaß und schont die Umwelt!

    Partager: Facebook | Twitter

    Vorbereitungen laufen II

    Ecrit le 23.09.2020 de Ina Rübenstrunk
    Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Da mein Auto sowieso seit dem Urlaub in der Werkstatt ist, bleibt mir momentan gar nichts anderes übrig, als mich und die Kinder auf drei Wochen ohne Auto vorzubereiten. Ich überlege sogar schon das Auto irgendwo zu parken und den Kindern zu verheimlichen, dass das Auto schon wieder da ist. Es ist viel einfacher zu sagen: „Sorry, ich kann dich nicht fahren, denn das Auto ist doch in der Werkstatt!“ als längere Diskussionen zu führen, warum ich es für sinnvoll halte, auf ein Auto zu verzichten und die kurzen Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu bewältigen. Auf jeden Fall waren meine jüngste Tochter und ich heute schon mit dem Fahrrad In der Musikschule. Wie man auf dem Bild sieht, war die Laune trotz der Steigung und der Musiktasche sehr gut. Am Montag startet die Aktion Stadtradeln, seid ihr schon vorbereitet und auch so gespannt wie ich?

    Partager: Facebook | Twitter

    Vorbereitungen laufen

    Image Ecrit le 17.09.2020 de Ina Rübenstrunk
    Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Da mein Auto sowieso seit dem Urlaub in der Werkstatt ist, bleibt mir momentan gar nichts anderes übrig, als mich und die Kinder auf drei Wochen ohne Auto vorzubereiten. Ich überlege sogar schon das Auto irgendwo zu parken und den Kindern zu verheimlichen, dass das Auto schon wieder da ist. Es ist viel einfacher zu sagen: „Sorry, ich kann dich nicht fahren, denn das Auto ist doch in der Werkstatt!“ als längere Diskussionen zu führen, warum ich es für sinnvoll halte, auf ein Auto zu verzichten und die kurzen Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu bewältigen. Auf jeden Fall waren meine jüngste Tochter und ich heute schon mit dem Fahrrad In der Musikschule. Wie man auf dem Bild sieht, war die Laune trotz der Steigung und der Musiktasche sehr gut. Am Montag startet die Aktion Stadtradeln, seid ihr schon vorbereitet und auch so gespannt wie ich?

    Partager: Facebook | Twitter

    Noch 20 Tage bis zum Start der Aktion Stadtradeln

    Image Ecrit le 09.09.2020 de Ina Rübenstrunk
    Equipe: Erasmus-Widmann-Gymnasium
    Commune: Schwäbisch Hall im Landkreis Schwäbisch Hall

    Das neue Schuljahr beginnt, wie das alte aufgehört hat: ganz anders als ich es in den letzten Jahren meiner Berufstätigkeit bisher erlebt habe. Das Virus Covid-19 hat unser Leben sehr verändert, beruflich und privat.
    Schon in der letzten Ferienwoche bereite ich das kommende Schuljahr nicht ausschließlich zu Hause, sondern teilweise in der Schule vor. Nachdem ich in der sogenannten Lernbrücke schon einige Kinder unterrichtet habe, bleibe ich direkt vor Ort, um den kommenden Unterricht zu planen und meinen Arbeitsplatz einzurichten.
    So fahre ich jetzt schon mit dem Rad zur Arbeit und kann ohne Zeitdruck die Verkehrstauglichkeit meines Pedelecs überprüfen. Nur die Reifen müssen aufgepumpt werden, sonst funktioniert noch alles wunderbar. Das Licht funktioniert, einen Termin für die Radinspektion habe ich ausgemacht und die Bremsen scheinen auch noch einsatzfähig.
    Der Radkäfig unserer Schule ist noch recht leer, das wird sich mit dem Schulstart ändern. Die Erfahrung sagt mir, dass im Herbst und Frühjahr der Käfig aus allen Nähten platzt. Im Winter habe ich jedoch Platz genug die Regenausrüstung und dicken Jacken? auszubreiten. Seit über fünf Jahren fahre ich täglich mit dem Pedelec zur Arbeit. Anfangs war ich die einzige Pedelec-Fahrerin, inzwischen sind es sehr viele Kolleginnen und Kollegen, die mit Fahrrad, Pedelec und sogar e-bike zur Schule fahren. Ein Trend der mir gefällt.
    Eine Herausforderung wird für mich sein, auch beim Einkaufen und bei Unternehmungen mit der Familie auf das Auto zu verzichten.
    Bleibt mir nur auf gutes Wetter für den 28.09. bis zum 18.10. zu hoffen, denn bei Regen und Kälte fährt es sich zwar auch gut, aber nicht ganz so glücklich, wie im Sonnenschein? Ab aufs Rad und Kilometer sammeln für ein gesundes Herz und bessere Luft!
    Achja, im Urlaub habe ich gleich mal die Wadeln trainiert? Zwei lange Radtouren mit der Familie im Vinschgauer Tal und in Sulden haben uns tolle Aussichten und viel Spaß bereitet!

    Partager: Facebook | Twitter