STADTRADELN-Star Blog: Trittau im Kreis Stormarn


Moin

Ecrit le 24.09.2020 de Anne Herz
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

Zusammenfassend kann ich sagen, ohne Auto geht es super! Bleibt die dunkle Jahreszeit abzuwarten. Ich bin aber zuversichtlich.
Am besten fährt es sich über die Waldstraße und den Bahndamm nach Trittau rein- über den sarnierungsbedürftigen Weg zum Schützenplatz hatte ich schon berichtet.
Nun, durch den Ort fahren macht mir ehrlich etwas Angst mit dem Baby hinten dran, auf der Straße zu fahren trau ich mich nicht, die Autos überholen dicht und schnell. Wo genau ist denn nu überall 30km/h? Ich dachte, mindestens von der Braaker Mühle bis zum Aldi? Und auf den Bürgersteigen ist es oft so voll, Gruppen stehen zusammen und reagieren langsam aufs Klingeln, Jugendliche mit Kopfhörern hören mich oft gar nicht, ich finde das gefährlich! Ich würde mir insgesamt ein rücksichtsvolles, aufmerksames Miteinander wünschen, Autofahrer, Radler und Fußgänger, wir nehmen doch alle gleichermaßen am Verkehr teil.
Und ein freundliches "Moin" geht für mich immer :-)

Partager: Facebook | Twitter

Die dunkle Jahreszeit

Ecrit le 24.09.2020 de Fritz Simon
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

Jetzt wo die dunkle Zeit beginnt, ist das Stadtradeln fast vorbei. Aus meinen Erfahrungen vom letzten Winter weiß ich, dass all die enthusiastischen Radler des Sommers nun wieder aufs Auto umsteigen. Ab Mitte November hab ich den Radweg dann wieder fast für mich alleine. Ich würde mir wünschen, dass mehr Leute ihre Komfortzone verlassen und sich mehr abverlangen.
Meine Liebste hat gestern unser Auto an den Mann (oder die Frau) gebracht und hat dafür extra ihre Mutter engagiert, die das Auto auf unserer Einfahrt umrangieren musste. Anne nimmt das halt Ernst mit dem Autoverzicht....tolle Frau

Partager: Facebook | Twitter

Tanken

Ecrit le 18.09.2020 de Anne Herz
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

...muss ich ja jetzt auch nicht mehr. Macht nichts, spart Geld und mal wieder auch Nerven. Wenn ich mir angucke, wie lang die Schlange hier und da an den Zapfsäulen ist. Eine Karre "schöner" und größer als die andere. Und die Besitzer stehen stolz daneben.
Habt ihr wahrgenommen, dass es schon nach Herbst riecht? Einfach mal aussteigen und ne Nase nehmen.
Und die Kraniche sammeln sich jetzt wieder, bald geht es los in den Süden. Dann kommt auch bald das Schmuddelwetter, ich bin gespannt.

Partager: Facebook | Twitter

Familienausflug

Ecrit le 14.09.2020 de Fritz Simon
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

Gestern waren wir einen Freund in Duwensee besuchen. Unser Mädchen lag in ihrem Anhänger und hat die Gegend ausgekundschaftet und natürlich alles lautstark kommentiert. Sobald die Kleine Fahrrad fahren kann, wollen wir uns einen Mama und Papa Anhänger bauen lassen, der kommt dann hinten an ihr Rad- ausgleichende Gerechtigkeit.
Insgesamt waren es Gestern 34 km, ich wünsche mir zu Weihnachten einen neuen Fahrradsattel mit Deluxe Polsterung.

Partager: Facebook | Twitter

Deal

Ecrit le 12.09.2020 de Fritz Simon
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

Heute haben wir unser erstes Auto (höchstwahrscheinlich) verkauft...ein Schritt in die Freiheit. Alles was du besitzt, besitzt in Wirklichkeit dich. Und kostet noch dazu Steuern, wer braucht denn sowas?!

Partager: Facebook | Twitter

Dran bleiben

Ecrit le 12.09.2020 de Anne Herz
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

Der Wocheneinkauf, pff, ein Klacks. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, ist es aber. Und es wird immer einfacher! Einfach mal dran bleiben, und nicht bei den ersten Schwierigkeiten aufgeben.
Fritz wartet die Räder- check- und abends noch in denSonnenuntergang gefahren...

ImageImage

Partager: Facebook | Twitter

Frei sein

Ecrit le 10.09.2020 de Anne Herz
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

Ich hole täglich mit unserer Tochter meinen Liebsten ein Stück von der Arbeit ab, meistens schaffen wir's bis zur Kreuzung in Lütjensee. Heute hatten wir noch einen Banktermin, danach spontanes Kaffeetrinken in der Sonne. Mit dem Rad brauchen wir keinen Parkplatz, geraten nicht in stressigen Feierabendverkehr und können immer wieder hautnah die schöne Natur erleben. Großartig!

Image

Partager: Facebook | Twitter

Alltag

Image Ecrit le 09.09.2020 de Fritz Simon
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

Nach einer einem Monat Elternzeit und (relativer) Ruhe ist die morgendliche Radfahrt zur Arbeit ein Kraftakt. Mein ne Lieben liegen warm und kuschelig und ich düse durch das Norddeutsche Septemberwetter.

Partager: Facebook | Twitter

Unwegsam

Ecrit le 08.09.2020 de Anne Herz
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

Mir gefällt es super ohne Auto! Ich bin viel weniger gestresst: keine Staus, keine Parkplatzsuche, kein Verkehrschaos. Obwohl, ein bißchen komme ich doch damit in Berührung. Heute wollte ich vom Lidl-Parkplatz runterfahren und kam kaum rechts an den wartenden Autos ( vier an der Zahl) vorbei. Hab mich geradeso durchgequetscht mit meiner Süßen im Wagen, da muss ich mir noch nen bösen Blick von einem der Autofahrer einfangen. Komisch, rücksichtsvoll und vorausschauend geht für mich anders. Schade.
Und dann ist da noch der Weg vom Bahndamm am Schützenübungsplatz vorbei bis zum Schwimmbad: ein einziger Slalomparkour, wo soll ich da mit dem Baby langfahren, alles rissig, aufgeworfen oder schlaglöchrig. Kann man da nicht etwas unternehmen? Das wäre so toll!
So, genug "geschimpft", ich fahre soooo gern Rad! Wisst ihr eigentlich, wie gut das tut, jeden Tag an der frischen Luft Sport zu machen? ;-) In diesem Sinne- gute Nacht.

Image

Partager: Facebook | Twitter

Auftakt

Ecrit le 05.09.2020 de Anne Herz
Equipe: Frifane
Commune: Trittau im Kreis Stormarn

Erster Tag Stadtradeln, das Baby ist prompt krank. Zäpfchen leer, also ab zur Apotheke am Markt. Netter Typ, der Herr Nguyen, schon hab ich 3,5km auf der Uhr.
Nachmittags dann mit Fritz zu Penny, der Wocheneinkauf ist fällig. Gut, dass Omili nebenan wohnt und auf's Baby aufpasst. Normalerweise kommt unsere Tochter mit.
Wenn ich früher mit dem Auto einkaufen war, hab ich eine Stunde gebraucht- allein- heute haben wir 45 Minuten mit dem Rad gebraucht, wenn das kein Gewinn ist! Und unterwegs haben wir noch einen Buntspecht und nen Kleiber beobachtet ? Toll!
Zum Abschluss sind wir noch unsere kurze Gröhnwold- Runde gefahren. Babyphone bei Omili- danke. Schöner Tagesabschluss.

ImageImage

Partager: Facebook | Twitter