Kilometer 264 bis 271 oder "Jeder Kilometer zählt"

Image Ecrit le 26.09.2020 de Claudia Basener
Equipe: Stramme Waden
Commune: Neukirchen-Vluyn im Kreis Wesel

Ich bin heute zwei Kilometer gefahren. Und das ist gut so! Wie ich darauf komme, diese kaum Leistung fordernde Leistung zu feiern? Weil ich immer noch bei 100% Stadtradeln bin.

Ich hatte gestern ein Gespräch mit einem Teammitglied der strammen Waden. Es ging um hohe Kilometerzahlen von anderen. Wie solle man denn da mithalten, wenn man nicht so viele Kilometer zu fahren hat? Dieses Teammitglied war schon Stadtradler als es Stadtradeln noch gar nicht gab. Die Hauptstrecke ist der Weg zur Arbeit. Und dieser beträgt "nur" 4 Kilometer. Guckt man sich jetzt den Kilometerstand an, ist da bisher noch nicht sooo viel zusammengekommen. Aber: Die Kilometerzahl ist letztendlich auch nur eine Zahl. Da geht es nicht ums Mithalten. Es geht um die Strecken, die wir im Alltag vor uns haben. Und wenn ich das Glück habe, vor meiner Haustüre arbeiten zu können, dann ist das ein großes Glück. Wichtig ist doch nur, dass wir so oft wie möglich das Auto stehenlassen. Und 100% Stadtradeln bei 8 Kilometern am Tag brauchen keinen Vergleich zu scheuen.

Einzig der Stadtradelstar sollte ein bisschen auf seine Kilometerzahl schauen. Aber bis jetzt schaut's ganz gut aus.

PS: Ich werde gerade dran erinnert, dass ich ja heute doch schon mehr geradelt bin. Aber das war in der Nacht - und "heute" ist erst nach dem Aufstehen.

Partager: Facebook | Twitter